AVFAktuellAlbumDenkMal KontrolleProjekte

Wegespinne in Lütjensee

Erwähnung 1279

Die Zugehörigkeit Wastensfeldes zum Kirchspiel Rahlstedt im 13. Jahrhundert warf die Frage nach der Lage des später untergegangenen Dorfes auf. In dem Zusammenhang erschlossen sich Wegerelikte, welche auf dieser Karte - noch unstrukturiert - dargestellt werden. Immerhin hat Wastesfvelde an einer "strata publica" gelegen.
Die Abbildungen zeigen die Reihenfolge der einzelnen Erkenntnisse und Arbeiten, sollen jedoch noch keinen Abschlußbericht darstellen - Mehr zur genauen Lage Wastensfeldes folgt...

 


GPS und Kompaß Messungen


Vor Ort mit Herrn Claus Möller


Karten- und Bildmaterial

Zurück

Weiter


Vorläufiges Ergebnis der Wegeführung



Die Straßenführung verlief offensichtlich vom 18. Jahrhundert bis in die 1950er Jahre über den heutigen Parkplatz. Die Wegeführung, welche schon 1779 nur noch in Ansätzen eingezeichnet wurde, trennte sich auf Höhe des heutigen Parkplatzes in eine südliche Strecke über Wastensfelde Richtung Sieker Berg und einen nördlichen Zweig.
Ob dieser sich nach Überwindung der Steigung dem späteren Straßenverlauf Richtung Siek annäherte oder im Bogen nach Süden abschwenkte, ist noch unklar. Sollte Letzteres zutreffen, wäre das ein Indiz für die "Umgehung" Wastensfeldes einmal nördlich und einmal südlich herum.

Vermutete Lage Wastensfeldes


Größere Kartenansicht