AVFAktuellAlbumDenkMal KontrolleProjekte

Burg und Wall?

 

Durch Sandentnahme verformt heißt das Gelände heute auch Sandburg. Reste der Wälle und des Burghügels (?) sind noch erkennbar. Wo genau Sandentnahme stattgefunden hat wir gerade geklärt.

Aufgrund der fehlenden Funde, der Lage und einer vergleichbaren Struktur wie der Nütschauer Wall bei Oldesloe lassen auch die Interpretation als slavische Höhenbefestigung an der Furt zu. Dies würde eher zum Namen des gegenüberliegenden slavischen Dorfes Bran-ice passen. Dann wäre eine solche Anlage zur Furtsicherung später genutzt worden, um eine Turmhügelburg durch Sandaufschüttung "hineinzusetzen".

Die Begehung im Februar 2011 ergab mehr Fragen als Antworten... Klarheit über den genauen Verlauf von Graben und Vorburg kann nur durch Profilbohrungen gewonnen werden. Die Position des Turmhügelrestes hingegen ist relativ eindeutig. Aus dem Vergleich mit der ausgegrabenen Burganlage Eichede ergibt sich, daß es keinen Außenwall gegeben haben muß - dort gab es eine Palisadenkonstruktion!

Gelände-Impressionen

 

Aus der Archäologie

Fundstelle 6. Lit.: Kieler Ber. 8, 1843, 22. - Schröder=Biernatzki 1856, 91. - L. Frahm 1907,70. - H. Oldekop 1908, XIII, 61. - Auf einem Geländevorsprung am Travetal befindet sich eine kegelförmige Kuppe, an der Nordseite tief ausge-waschene Schlucht, nach W zur Traveniederung steiler Abfall, Spitze der Kuppe durch laufende Sandentnahme großenteils abgetragen. Das Gelände heißt im Volksmund "Hartenburg". Flurbegehung durch E.W. Bötel ergab keinen Befund.


Steinburg - Hirschberg?

Hartenburg könnte von einer mit dem tschechischen Hrebeny verwandeten slawischen Bezeichnung abstammen. Eine Burg Hrebeny bei Prag wurde später "Hartenberg" genannt.
Hart , herte von germanisch hera kann auch auf steiniger Boden (Befestigung?) hinweisen. So wird vom Luidwinestein am limes saxoniae angenommen, daß es sich um ein festes Haus/ eine Feste beim heutigen
Stein(ern) Horst gehandelt haben könnte.
Oder steckt hier doch die nd. Bezeichnung Hart für Hirsch im Namen?
[2]


Burgmodell 3D V6

Lage und Orientierung im Gelände nehmen schon Gestalt an. Ziel ist es, den gesamten Schanzen- und Burgkomplex maßstabsgetreu als drehbares 3D-Modell darzustellen. Der erste Versuch unten ist noch unbefriedigend...


Offene Fragen: